EYEMAXX Real Estate-Anleihe "überdurchschnittlich attraktiv" - Anleiheanalyse


29.03.18 12:30
GBC AG

Augsburg (www.anleihencheck.de) - Cosmin Filker und Marcel Goldmann, Analysten der GBC AG, nehmen die 5,50% Unternehmensanleihe (ISIN DE000A2GSSP3 / WKN A2GSSP) der EYEMAXX Real Estate AG (ISIN DE000A0V9L94 / WKN A0V9L9) unter die Lupe.

EYEMAXX befinde sich derzeit in der Emissionsphase einer 5,5%-Unternehmensanleihe mit einem Emissionsvolumen von bis zu 30 Mio. Euro. Parallel dazu biete die Gesellschaft den Gläubigern der bereits emittierten 7,875%-Unternehmensanleihe (ausstehendes Volumen: 8,66 Mio. Euro) ein Umtauschangebot an, sodass der Emissionserlös bei vollständiger Annahme bei bis zu 21,34 Mio. Euro liegen könnte. Die Analysten der GBC AG haben die geplante Unternehmensanleihe einem Marktvergleich unterzogen und vergeben das Rating "überdurchschnittlich attraktiv".

Mit den neuen Anleihemitteln plane EYEMAXX primär neue Projekte zu finanzieren. Es seien diesbezüglich bereits großvolumige Wohnimmobilienprojekte sowie gemischt genutzte Projekte identifiziert worden, für die die Finanzierung der nachrangigen Mittel für den Grundstücksankauf noch aufzubringen sei. Rund 12,0 Mio. Euro sollten für die Grundstücksankäufe verwendet werden. Darüber hinaus sollten weitere 15,0 Mio. Euro für den weiteren Ausbau der Projektpipeline verwendet werden.

Die Projektfinanzierung finde dabei auf Ebene der jeweiligen Projektgesellschaft statt. Für das von der Projektgesellschaft aufzubringende Eigenkapital in Höhe von 15% bis 30% der Gesamtinvestitionssumme könne EYEMAXX auf Ebene der Konzernobergesellschaft sowohl Eigen- als auch Fremdkapital aufbringen. Bei diesen Investitionseckdaten lasse sich alleine mit der geplanten Investition in identifizierte Projekte in Höhe von 12,0 Mio. Euro ein Projektumfang von bis zu 80 Mio. Euro stemmen. Damit würde die bestehende, ohnehin schon umfangreiche Projektpipeline in Höhe von 757,7 Mio. Euro, nochmals deutlich ausgebaut werden.

Auf der Grundlage der geplanten Investitionen sowie der bereits erworbenen Projekte rechnen die Analysten der GBC AG mit einer weiteren Steigerung der Gesamtleistung, welche sich nachhaltig über ein Niveau in Höhe von 26,00 Mio. Euro etablieren sollte. Parallel hierzu würden sie die Fortsetzung der hohen Konzernrentabilität erwarten, bei EBIT-Margen in Höhe von jeweils über 60%. Mit der Emission der neuen 30,0 Mio. Euro-Unternehmensanleihe würden die Analysten zwar von einem Anstieg der Zinsaufwendungen ausgehen, diese könnten jedoch bei einer hohen Annahme des Umtauschangebotes nur unterproportional zulegen. Darüber hinaus sollte sich mit der Vollplatzierung der mit einem Kupon in Höhe von 5,5% ausgestatteten Anleihe die durchschnittliche Verzinsung weiter reduzieren. Die noch ausstehenden drei Unternehmensanleihen würden einen Kupon von jeweils höher als 7,0% aufweisen.

Dies sollte sich positiv auf die für Anleihegläubiger wichtigen Bonitätskennzahlen auswirken. Nachdem sich sowohl der EBITDA- als auch der EBIT-Zinsdeckungsgrad in den vergangenen Geschäftsjahren auf einem Niveau zwischen 1,5 und 1,8 eingependelt hatten, rechnen die Analysten der GBC AG in den kommenden Geschäftsjahren mit einer deutlichen Verbesserung des Zinsdeckungsgrades auf über 2,5 (2019/2020e). Die positiven Nachsteuerergebnisse sowie die erwartete Wandlung der ausstehenden Wandelanleihen in Höhe von 24,57 Mio. Euro sollten zudem einen deutlichen Anstieg des Eigenkapitals auf über 50% in den kommenden Geschäftsjahren nach sich ziehen.

Die ab dem 26.04.2018 zur Zeichnung angebotene 5,5%-Unternehmensanleihe sei gemäß dem Marktvergleich der Analysten unter Einbezug des Creditreform-Ratings (BB) ermittelten Risikos als "überdurchschnittlich attraktiv" einzustufen. Die Analysten der GBC AG vergeben daher vier von fünf GBC-Falken.

Die Unternehmensanleihe der EYEMAXX Real Estate AG laufe bis zum 25.04.2023. Die Zinszahlung erfolge halbjährlich am 26.04. und am 26.10. (29.03.2018/alc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.